Warum wir was wie machen und nicht anders....

Liebe Gäste,
wie Ihr sicher schon gemerkt habt, läuft im Habibi fast alles anders als in der “normalen” Gastronomie. Die Idee zu diesem Café entsprang der Überlegung, einen öffentlichen Treffpunkt zu schaffen, in dem sich Menschen aus verschiedenen Zusammenhängen treffen, die sich etwas mehr Gedanken über Mensch, Tier, Umwelt und überhaupt machen und entsprechend bewusster leben möchten.

Von daher sind unsere Kaffee- und Espressosorten alle fair bzw. solidarisch gehandelt. Solidarisch bedeutet in diesem Zusammenhang, dass der Handel direkt mit den Kaffeekooperativen und dadurch - im Gegensatz zu “fair trade” - getrennt vom Weltmarkt stattfindet. Dies hat für die KaffeeanbauerInnen viele Vorteile z.B. festgelegte Verkaufspreise, Vorschüsse bereits vor der Ernte, um den Kooperativen notwendige Anschaffungen zu ermöglichen, um nur zwei zu nennen. Wir bieten ab sofort je eine neue Espresso- und eine Kaffeesorte aus Mexiko mit den schönen Namen “RebelDía” und “Libertad” an, die beide solidarisch gehandelt sind. Sie kommen von Kleinbauern-Kooperativen aus Gebieten im mexikanischen Bundesstaat Chiapas, die von der zapatistischen Widerstandsbewegung befreit wurden (nähere Infos unter: www.cafe-libertad.de).

Unsere Cola und die Limonaden werden in der Arnsteiner Brauerei, einer “Schwester” der Michelsbrauerei hergestellt. Das hat seinen Grund in der menschenverachtenden Firmenpolitik vieler Getränkekonzerne. Z.B. lässt der Coca-Cola-Konzern in Kolumbien gewerkschaftlich organisierte ArbeiterInnen durch Paramilitärs ermorden (nähere Infos unter: www.killercoke.org oder: www.kolumbienkampagne.de).

Wir legen auch besonderen Wert auf die Achtung der Tiere, weshalb wir kein Fleisch und keine Wurst anbieten. Von Anfang an achten wir genau darauf, dass wir keine Produkte aus der Massentierhaltung anbieten und verarbeiten. Das bezieht sich auch auf die Zutaten von eingekauften Produkten. Abgesehen davon, dass selbstgebackene Kuchen besser schmecken, backen wir deshalb (fast) alle Kuchen selbst. Beim Käse achten wir außerdem darauf, dass er vegetarisch ist, d.h. dass als Gerinnungsmittel bei der Herstellung kein Kälber- oder Schafslab, ein Enzym aus dem Magen der Tiere, verwendet wird, sondern mikrobielles Lab oder pflanzliche Mittel.

Grundsätzlich verarbeiten wir bis auf ganz wenige Ausnahmen frische Zutaten, was sich in der Qualität und im Geschmack unserer Speisen widerspiegelt. Aus diesem Grund gibt es in unserer Küche keine Mikrowelle. Wir leisten uns den Luxus und wärmen das Essen - wenn nötig - konventionell auf, was natürlich einen erheblichen Mehraufwand an Zeit und Personal bedeutet.

Bei unseren Lieferanten bevorzugen wir kleine, regionale oder selbstverwaltete Betriebe. Um unsere Preise im Rahmen zu halten, ist dies nicht bei allen Waren möglich.

Schließlich versuchen wir, durch politische Informationsveranstaltungen Zusammenhänge aus den Erfahrungen von Basisinitiativen heraus darzustellen als Alternative zur alltäglichen Desinformation der Mainstream-Medien.

Auf dieser Speisekarte findet Ihr keine Frühstücke mehr. Da wir es nach wie vor nicht schaffen, morgens früher als 11 Uhr aufzumachen, war die Nachfrage nach Frühstücken sehr gering; wir mussten aber immer alle Zutaten vorhalten. Wenn Ihr in Zukunft frühstücken wollt, könnt Ihr uns gerne ansprechen. Wir stellen Euch dann ein Frühstück nach Euren Wünschen und unserem Angebot zusammen.

Auf vielfachen Wunsch haben wir Bionade in unser Getränkeangebot aufgenommen.

Seit über zwei Jahren sind unsere Preise stabil. Abgesehen davon, dass unsere Einkäufe aus den vorher genannten Gründen sowieso schon teuer sind, gab es bei fast allen Lieferanten Preissteigerungen. Außerdem müssen wir seit Anfang 2007 die erhöhte Mehrwertsteuer abführen. Deshalb mussten auch wir die Preise mit dieser neuen Speise- und Getränkekarte erhöhen. Wir hoffen, dass Ihr uns trotzdem treu bleibt und Euch bei uns weiterhin wohl fühlt. Anregungen und Kritik sind erwünscht.



Euer Habibi-Team